[Home
[Reiten] 
 

 

 

Indianisches Reiten –

man denkt an ungestümes Reiten auf ungesattelten Pferden. Wie kommt es eigentlich, dass viele Indianer so reiten konnten? Sie ritten im Einklang mit dem Pferd!

Da sie mit ihren Pferden zusammen lebten, kannten sie die Bedürfnisse, das Verhalten und die Kommunikation der Pferde untereinander. Mit diesem Wissen und ihrer tiefen Verbundenheit zu den Pferden gelang es ihnen, eine besondere Beziehung zu ihren Pferden aufzubauen. Ein Pferd nur mit Schnurhalfter optimal kontrollieren zu können – die spezielle Beziehung der Indianer zu ihren Pferden ist der Schlüssel dazu.

Luego im Trab

Luego wird blind geführt

Ein schöner Lohn der Beziehungsarbeit: Blindes Vertrauen

... mehr als nur Reiten

Bei uns kann jeder lernen, nach indianischem Vorbild eine harmonische Beziehung zwischen Pferd und Mensch aufzubauen.

Eine Beziehung aufbauen, ohne eine gemeinsame Sprache zu sprechen? Jeder, der schon einmal einen ausländischen Freund oder Freundin hatte, weiß wie schwierig das ist. Pferde können unsere Sprache nicht sprechen. Warum lernen wir nicht einfach die Sprache der Pferde? Pferde kommunizieren überwiegend mit Körpersprache. Wir Menschen können diese Sprache lernen.

Pferde verstehen und sich Pferden verständlich machen – so können Sie das Vertrauen eines Pferdes gewinnen. Dann wird es fast alles für Sie tun!

Auch wenn Sie eine andere Reitweise bevorzugen – von dem Beziehungstraining werden Sie und Ihr Pferd profitieren.

Wer eine gute Basis zu unseren Vereinspferden gefunden hat, kann sich in den Sattel oder auf den bloßen Pferderücken schwingen. Geritten wird nur mit einem gebisslosen Reithalfter aus Leder oder einem Halsring. Die Pferde sind gut ausgebildet und reagieren fein auf die Hilfen.

Wir betreuen Sie auch gern, wenn Sie und Ihr Pferd in der indianischen Reitweise ausgebildet werden möchten.

Individuelle Betreuung wird bei uns groß geschrieben. Gern passen wir unsere Kurse ihren Wünschen und Bedürfnissen an.

Gruppenunterricht im indianischen Reiten

Mit oder ohne Sattel, gebissloses Lederhalfter oder Halsring – beim indianischen Reiten hat man hat die Wahl.

Luego frisst auf der kleinen Weide

Artgerechte Haltung – eine wichtige Voraussetzung für zufriedene und ausgeglichene Pferde

Was uns bei der Arbeit mit den Pferden wichtig ist:
  • Wir stellen die Natur des Pferdes in den Mittelpunkt.
  • Wir kommunizieren in Pferdesprache und überzeugen das Pferd so davon, dass wir ein gutes "Leittier" sind.
  • Wir bauen eine Beziehung zum Pferd auf, die auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt basiert.
  • Wir halten unsere Pferde artgerecht. Sie sind dadurch zufrieden und ausgeglichen.
  • Wir haben unsere Pferde gut ausgebildet und erziehen sie auch weiterhin pferdegerecht und konsequent.
  • Wir reiten gebisslos und ohne viele Hilfsmittel.

[Seien Sie neugierig auf unsere besondere Art des Umgangs und des Reitens!]